Heute ist Mittwoch, der 20.09.2017 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Spreewald - Kultur und Tradition

Kultur und Brauchtum im Spreewald
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

55PLUS Medien GmbH / Museumsdorf Lehde 1 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Spreewald - Kultur und Tradition

Eine Zeitreise in eine idyllische romantische Region, in der die Zeit stehen geblieben ist - das ist der Spreewald. Ruhige, beschauliche Städte und Dörfer schmiegen sich an das größte Fließgewässergebiet Deutschlands. Seit Jahrhunderten verzweigt sich die Spree auf ihrem Weg nach Berlin und eröffnet den Blick auf eine Landschaft, die durch Kanäle geprägt ist.

© 55PLUS Medien GmbH, Wien / Edith Spitzer / Lehde, Spreewald - sorbische Tracht / Zum Vergrößern auf das Bild klicken© 55PLUS Medien GmbH, Wien / Edith Spitzer / Lübbenau, Spreewald - Sorbisch-Wendische Tracht / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Awaren kamen im Zuge ihrer Völkerwanderung im 6. Jahrhundert in diese Gegend und legten Kanäle an, um die Region bewirtschaften zu können. Die Wenden/Sorben, eine der anerkannten Minderheiten in Deutschland, kultivierten das Land und errichteten Inseln. Viele Traditionen haben sich die Wenden/Sorben trotz Unterdrückung und Verfolgung des nationalsozialistischen Regimes bewahrt.

So ist die typische Tracht mit den feinen fast filigranen Stickereien und der Stehhaube, die mit rund 40 Stecknadeln befestigt wird, noch bei vielen Festtagen zu sehen. So zum Beispiel beim Fasnachtsumzug, bei dem die jungen Frauen die Tracht tragen, um ihren Liebsten zu beeindrucken.

Freilandmuseum Lehde

© 55PLUS Medien GmbH, Wien / Edith Spitzer / Lehde, Spreewald - Freilandmuseum / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWir besuchen das Freilandmuseum in Lehde, wo das Leben der Wenden/Sorben gezeigt wird. In über 200 Jahre alten Gebäuden, diese wurden original im Museumsbereich aufgebaut, haben die Menschen dieser Zeit mit ihren Tieren gewohnt, um die Wärme im Winter zu speichern.

Wir erfahren auch, dass in der Bettstatt des Mehrgenerationenhauses gleichzeitig Urgroßeltern, Großeltern, Eltern und in dem Laderaum Kinder geschlafen haben. Heute kaum mehr zu verstehen.

© 55PLUS Medien GmbH, Wien / Edith Spitzer / Lehde, Spreewald - Freilandmuseum_Ostereier / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIm Museum kann den Frauen beim Bemalen der Ostereier über die Schulter geschaut werden, die die Eier mit den typischen Punktemuster versehen.

Wendisch-Deutsche Doppelkirche in Vetschau

55PLUS Medien GmbH / Wendisch-Deutsche Doppelkirche in Vetschau 1 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNeben dem Freilandmuseum in Lehde ist die Wendisch-Deutsche Doppelkirche in Vetschau etwas Besonderes. Die zwei Religionen-Kirche wurde Mitte des 18. Jahrhunderts erbaut und in den letzten Jahren renoviert. Der wendisch/sorbische Teil ist eher schlicht gehalten, die deutsche, katholische Kirche wurde mit Chorstühlen ausgestattet und mit Adelswappen verziert.

Spreewald-Museum in Lübbenau

55PLUS Medien GmbH / Spreewaldmuseum Lübbenau 1 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEmpfehlenswert ist das Spreewald-Museum in Lübbenau. Hier wird neben einem Kaufmannsladen, einem Schuster, einer Schneiderei und Hutmacherei aus den Anfängen des vorigen Jahrhunderts auch die letzte Spreewald-Dampflokomotive mit einem Passagierwagon ausgestellt.

Nähere Informationen:
www.spreewald.de
www.germany.travel

Ein Reise- & Kulturtipp von Edith Spitzer.

Lesen Sie auch:

 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Repräsentation und Bescheidenheit 2016play
2:27
25 Jahre Deutsche Wiedervereinigung - Eine Erinnerungsr...play
3:45
Video: Restaurant Stellwerk auf Usedomplay
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand September 2017