Heute ist Freitag, der 23.06.2017 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Schosser in Buchkirchen, Wels; Österreich

Schosser - gebündelte Beerenkräfte.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Schosser KEG
Haidingerstraße 20
A-4611 Buchkirchen/Wels
Telefon: +43-7242-28026

Email: office@schosser.com
www.schosser.com

Anreise: Map Start Map Ende

Schosser

Schosser - gebündelte Beerenkräfte

Der Erbhof mit dem Namen Wöristergut ist seit 1632 im Familienbesitz, bekannt wurde er aber als "Heidelbeergarten", und seit 1998 ist er ein anerkannter Bio-Betrieb. 1985 wurde die konventionelle Landwirtschaft aufgegeben, zu Gunsten der Spezialisierung auf Heidelbeeren. Die köstliche amerikanische "blueberry" wird auf 15 Hektar hauseigenen Plantagen in Oberösterreich und in der Steiermark kultiviert. Darüber hinaus kommen auch Himbeeren aus eigenem Anbau.

Schosser / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie "brennende" Erfolgsgeschichte der Familie Schosser begann 1989, als ein schwerer Hagelschaden große Teile der Heidelbeerernte für den Frischmarkt unbrauchbar machte. Das Brennen der Früchte war damals eine Notlösung, wurde aber schnell zur Leidenschaft, denn gleich das erste Produkt fand großen Anklang. Max Schosser experimentierte mit seinem Mitarbeiter Josef Gradauer, und auch Junior Martin war von Anfang an mit Feuereifer dabei. Nach der Matura 1996 stieg er in den Betrieb ein und ist seit dem viel zu frühen Tod des Vaters 1998 verantwortlich für die Produktion.

Schosser / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas Jahr für Jahr erweiterte Angebot umfasst heute mehr als 50 verschiedene Produkte: von Getreide über Kernobst, Steinfrüchte und Beeren bis zu Raritäten wie Preiselbeere, Topinambur, Banane oder Weißdorn. Erzeugt werden 100-%-Destillate, und zwar klassisch und im kleinen Holzfass ausgebaut, aber auch Liköre und Beerenweine sowie eine handgeschöpfte Edelschokolade, zubereitet aus frischen Heidelbeeren, Heidelbeerlikör und feinem Heidelbeerbrand.

Schosser Brände

Der 17. Gesamtrang als First-Class Distillery war verbunden mit zwei Goldmedaillen für Himbeere und Holunder sowie dreimal Silber für Schwarze Johannisbeere, Kirsche und Hagebutte.

90.00 - Himbeere, Himbeerbrand 2002 2 - Gold
Duft: Frische, zitronige Aromatik, erinnert an Quitten, auch Brombeeren, staubig-hefig, leicht grün-tresterig, kernig-nussig. Geschmack: Sehr facettenreich, feine Minze-Schoko-Aromatik, etwas Quitten-Herbe, nicht ganz typische Fruchtaromen, kurz, adstringierend.

90.00 - Schwarzer Holunder, Holunderbrand 2005 5 - Gold
Duft: Verhaltene Frucht, sehr aromatisch, blumig, etwas grün-stielig, leichte Zimt-Marzipan-Süße. Geschmack: Aromatisch, viel Tannin, dezente Fruchtintensität, tresterig-holzig, süßlich-birnige Aromatik, etwas einseitig, dicht, lang.

89.00 - Kirsche Allgemein, Kirschenbrand 2005 5 - Silber
Duft: Zarte, frische Frucht, Erdbeeraromen (Direktträger-Assoziationen), Kakao, Schokolade, Holz, sehr verhaltene Bittermandelnoten. Geschmack: Breit, zartherb- schokoladig, etwas Bittermandel, stielig-grüne Würze, jugendlich, druckvoll, dicht.

89.00 - Schwarze Ribisel, Johannisbeer, Schwarze Johannisbeere 2005 5 - Silber
Duft: Zartes, blumig-duftiges Fruchtspiel, wenig Cassis, grün-blättrige Kräuterwürze, etwas ledrig-staubig-erdig. Geschmack: Sehr schlank, verhaltene Frucht, zarte Fruchtsüße, grüne Nüsse, grün-grasig-stielig, leicht bitter, weich, dezent.

Ein Genusstipp von Wolfram Ortner, www.world-spirits.com.

World Spirit Award

Lesen Sie auch:
zurück 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juni 2017