Heute ist Dienstag, der 28.03.2017 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Reiseimpfungen

Die vorbeugende Impfung ist der beste Schutz.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Um auch den Urlaub in exotischen Ländern ohne Sorgen genießen zu können, sollte man rechtzeitig an den nötigen Impfschutz denken. Spätestens vier Wochen vor der geplanten Reise sollte überprüft werden, ob eventuelle Auffrischungsimpfungen fällig sind und ob für das jeweilige Reiseziel z.B. Hepatitis A und B, Typhus sowie spezielle Reiseimpfungen empfohlen werden.

Die Impfvorsorge und andere prophylaktische Maßnahmen vor einer Reise sind notwendig, um geschützt zu sein und andere Menschen nicht infizieren zu können. Das Impfservice des Gesundheitsdienstes der Stadt Wien bietet gegen Erkrankungen, für die es spezifische Prophylaxe gibt, entsprechende Impfstoffe. Das Impfservice und die reisemedizinische Beratung des Gesundheitsdiensts der Stadt Wien (MA 15) betreuen jährlich ca. 36.000 WienerInnen und führen über 50.000 Impfungen durch.

Reisemedizinische Beratung


Die häufigsten Erkrankungen nach einem Urlaub in exotischen Ländern sind u.a. Malaria, Hepatitis A, diverse Durchfallserkrankungen, Lungenentzündungen (z.B. Legionella) und sexuell übertragbare Krankheiten. Gegen Malaria gibt es Tabletten als Prophylaxe, die auch rechtzeitig vor Reiseantritt genommen werden müssen. Für Erkrankungen, gegen die keine spezifische Vorsorge möglich ist, bietet die MA 15 eine umfangreiche Beratung, die auf die individuellen Reisepläne und den Gesundheitszustand der reisenden Person maßgeschneidert ist (Verschreibung der Anti-Malariamittel, Besprechung einer Reiseapotheke und Verhaltensmaßregeln zur Vorbeugung von Infektionen).

Allgemeine Empfehlungen

Nicht alle Infektionskrankheiten können mit einer Impfung verhindert werden. Der beste Schutz gegen viele Infektionskrankheiten ist Hygiene. Auf Leitungswasser und Eiswürfel sollte man verzichten. In tropischen Ländern verwendet man zum Zähneputzen am besten nur Mineralwasser oder abgekochtes Wasser. Rohe Lebensmittel wie Salate, Majonäse, Rohkost, halbrohes Fleisch (Beefsteaks) oder rohe Meerestiere sollten vermieden werden, ebenso wie Eiscreme. Nur Schalenobst, das man selbst mit sauberen Händen abschälen kann, ist zu empfehlen.

Magistratsabteilung 15 - Gesundheitsdienst der Stadt Wien
A-1030 Wien, Thomas-Klestil-Platz 8/2 - Town Town, Erdgeschoss
Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:30 Uhr
Telefon: +43-1-40 00-8015
eMail: oeffentlichkeitsarbeit@ma15.wien.gv.at
www.wien.gv.at/ma15/index.htm


WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Autofahren im HerbstAutofahren im Herbst
Wenn der Wetterumschwung zur erhöhten Gefahr wird.
Erkältung: Tipps für die kalte JahreszeitSchnupfen
Schnupfen, Husten, Halsschmerzen - eine Erkältung kann lästig sein. Wie Sie eine Erkältung wieder loswerden - unsere Tipps verraten es Ihnen.
Zunahme von LäusenSpezialkämme gegen Kopfläuse
Vermutlich hatte jeder schon einmal mit einem Kopflausbefall zu tun – doch nimmt die Verbreitung von Kopfläusen wirklich zu? Lesen Sie mehr!
Botox - die größten MythenBotox-Spritze
Über Botox sind viele Horrorgeschichten im Umlauf. Dr. Elke Janig räumt mit den Mythen auf und erklärt, was wirklich dahinter steckt.
Tipps gegen starkes Schwitzen im SommerSchweiß Sujets 5
Nasse Flecken auf dem T-Shirt, Schweißperlen auf der Stirn: Starkes Schwitzen tritt vor allem im Sommer auf. Was kann dagegen helfen?
Die besten Tipps gegen Mücken im Sommer - Stechfliegen adeMoskitos am Brutplatz
Stechfliegen - gerade im Sommer scheint es kein Entkommen vor ihnen zu geben. Doch ist das wirklich so? Die besten Tipps gegen Mücken im Sommer finden Sie hier.
Ursachen und Symptome von SehstörungenAugenarzt - blaue Augen - Tatmotiv
Sehstörungen verunsichern die Betroffenen und können viele Ursachen haben. Was Sie über Blitze im Auge, "fliegende Mücken" und Doppelbilder wissen müssen.
Schutz vor Zecken auf Reisen in den SüdenWanderung auf der Insel Rab
Ab in den Süden: Vergessen Sie im Urlaub nicht auf einen ausreichenden Zeckenschutz zu achten. Das müssen Sie über den Schutz vor Zecken wissen!
Muttermale regelmäßig kontrollieren lassenKaan Harmankaya
Auf Veränderungen bei Muttermalen achten.
Die Gelenke fit und geschmeidig haltenBeweglichkeit der Gelenke
Erst die knöchernen und knorpeligen Schaniere machen aus unseren menschlichen Körpern höchstmobile Bewegungsmaschinen. Gelenke sind geniale Konstrukte der Natur. Doch zugleich auch sensibel und verletzlich. Um bis ins hohe Alter gut zu funktionieren müssen wir sie regelmäßig pflegen.
» Alle Einträge der Kategorie Vorbeugung »
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand März 2017