Heute ist Montag, der 29.05.2017 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

MS Astor: Schären, Kreidefelsen und Kanal mit Kurs Hafengeburtstag

Schiff Ahoi! - Mit dem Motorschiff ASTOR von Bremerhaven, entlang Südschwedens zur Insel Rügen und durch den Nord-Ostsee-Kanal nach Hamburg.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

© Peer Schmidt-Walther / MS ASTOR - Nord-Ostsee-Kanal_Kiel Brunsbüttel / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

MS Astor: Schären, Kreidefelsen & Kanal mit Kurs Hafengeburtstag

Kaum habe ich es mir in meiner Kabine gemütlich gemacht, müssen alle Passagiere aus Sicherheitsgründen zur Seenotrettungsübung antreten. Kurz danach verlässt die ASTOR den Kreuzfahrt-Terminal in Bremerhaven und nimmt Kurs auf Schweden. Das immer wieder sehenswerte Ablegemanöver lockt aufs Brückendeck zum Fotografieren und zur Happy Hour in die Hanse-Bar...

Gemütlicher Seetag auf der "Grand Lady"

Maximal 578 Passagiere haben auf dem klassisch eleganten Kreuzfahrtschiff Platz. Obwohl die ASTOR sympathisch überschaubar ist, hat man dank des vielfältigen Angebots die berühmte Qual der Wahl: Meerwasser-Swimmingpool, Wellnessbereich mit Innenpool, Friseur- und Kosmetiksalon, auf dem Jogging-Kurs rund ums Schiff laufen, oder im Fitness-Center mit Meerblick auf dem Brücken-Deck trainieren, Frühstücken im Übersee-Club, Schmökern in der Bibliothek, in der Astor-Lounge von Lektoren über geplante Landausflüge informiert werden, bei einer Brückenführung den Kapitän über die Schulter schauen, Einkaufsbummel in den Boutiquen auf dem Promenaden-Deck, in einem Liegestuhl die Fahrt genießen....und abends das Einlaufen der ASTOR vorbei an den Schärengärten, den kleinen zum Teil bewohnten felsigen Inseln, in den Hafen von Göteborg – den größten Seehafen Skandinaviens - beobachten.
 
© Edith Köchl, Wien / MS Astor - an Deck / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
An Deck der ASTOR
© Edith Köchl, Wien / MS Astor - Outdoorpool / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Outdoorpool der ASTOR
© Peer Schmidt-Walther / MS ASTOR - Brückenbesichtigung / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Kapitän Sergey Strusevych

Göteborg: Schwedens Tor zur Welt

Tags darauf steht eine Sightseeingtour durch den größten Exporthafen Nordeuropas und der Heimatstadt von Volvo, Saab und Ericsson auf dem Programm. Bei strahlendem Sonnenschein geht’s vorbei am Gustav-Adolf-Platz, dem Opernhaus, den Götaplasten mit der Poseidon Statue, Konzerthalle, Kunstmuseum und der auf einem Hügel gelegenen Masthuggs-Kirche, ein Wahrzeichen Göteborgs.

Nach der Panoramabusfahrt wechseln wir aufs Boot. Mit einem der traditionellen „Paddan“-Boote (Schildkröte), entdecken wir Schwedens zweitgrößte Stadt vom Wasser aus. Die flachen Boote gleiten durch kleine Kanäle – Überbleibsel der einstigen Stadtbefestigungsanlage - unter zwanzig niedrigen Brücken hindurch. In Hafennähe ist eine Brücke so niedrig, dass man nicht nur den Kopf einziehen, sondern auf dem Boden kauern muss. „Käsehobel“ nennen die Göteborger diese Brücke.
 
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Einlaufen im Hafen / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Einfahrt in den Hafen von Göteborg
© Peer Schmidt-Walther / MS ASTOR - Göteborg_Bus / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Götaplasten - Wechsel aufs Boot
© Peer Schmidt-Walther / MS ASTOR - Göteborg_Bootsfahrt / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Bootstour

Wieder an Land spazieren wir zum auffällig rot-weiß gestreiften Wolkenkratzer mit dem Spitznamen „Lippenstift“. In der obersten Etage im Cafe „Göteborgblick“ genießen wir nicht nur Kanelbullar, die bekannten schwedischen Zimtschnecken, sondern auch den fantastischen Blick über die Dächer Göteborgs. Unweit des „Lippenstift“-Gebäudes liegt das größte jemals in Skandinavien gebaute Segelschiff, die „Viking“. Das ehemalige Schulschiff ist heute ein  beliebtes Hotel- und Restaurantschiff.
 
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Göteborg_Ausblick / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Ausblick auf den Hafen
© Peer Schmidt-Walther / MS ASTOR - Göteborg_Fischhalle / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Fischhalle
© Peer Schmidt-Walther / MS ASTOR - Göteborg_Lippenstifthochhaus / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
"Lippenstift"-Gebäude und Segelschiff "Viking"

Zurück an Bord der ASTOR heißt es: Leinen los!

Wir verlassen Göteborg in Richtung Malmö.
Abends wird es dann festlich: Kapitän Sergey Strusevych lädt zum „Willkommens Gala Dinner“ ins „Waldorf Restaurant“. Anschließend steht eine ABBA-Show mit den Hits der wohl erfolgreichsten Band aller Zeiten auf dem Programm. Und wer will kann danach noch das Tanzbein schwingen.
 
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Cäsars_Salat / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Cäser's Salat
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Räucherlachs / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Räucherlachs
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Rinderfilet_Wellington / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Filet Wellington

Malmö - Schwedens Boomtown

Morgens gegen 8 Uhr erreicht die ASTOR den Hafen von Malmö. Unsere City-Tour startet bei Malmös bekanntestem Wahrzeichen, dem 190 m hohen „Drehenden Torso“ des berühmten spanisch-schweizerischen Architekten Santiago Calatrava. Von dem modernen Wohngebiet am Westhafen geht die Fahrt vorbei am Königinnen Platz, der neuen Konzerthalle, durch den Schlosspark und weiter durch die Altstadt.

 Wir bummeln über den Stortorget (Großer Platz) mit zahlreichen Gebäuden, wie das Rathaus, aus dem 16. Jahrhundert unweit der malerische Lilla Torg (Kleiner Platz), das Ausgehviertel der Stadt, dann eines der ältesten Gebäude Malmös, die gotische Sankt Petri Kirche mit ihren großartigen Deckenfresken und schließlich halten wir beim Schloss Malmöhus, dem ältesten erhaltenen Renaissance-Schloss Skandinaviens mit seiner abenteuerlichen Geschichte.
 
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Malmö_Drehender Torso / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
"Drehender Torso"
© Peer Schmidt-Walther / MS ASTOR - Malmö_Reiterstatue / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Reiterstatue von König Carl X. Gustav
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Brücke_Schweden Dänemark / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Öresundbrücke

Kurz nach dem Ablegen kreuzt die ASTOR die 7.845 Meter lange Öresundbrücke, die seit Juli 2000 Malmö mit Kopenhagen verbindet. Äußerst beeindruckend! Jedenfalls sind Handys und Fotoapparate im Dauereinsatz, bis die Sonne im Meer versinkt....
 
Insel Rügen - Deutschlands touristische Hochburg
 
Vom Hafen in Sassnitz aus beginnt der Inselausflug durch Buchenwälder zur Halbinsel Jasmund. Hier inmitten des von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Nationalparks das weltbekannte Wahrzeichen Rügens: Der Königsstuhl, ein strahlend weißer Kreidefelsen, 118 Meter hoch überm in verschiedenen Blautönen schimmerndem Meer. Einfach fantastisch! Schon 1818 ließ sich der Maler Caspar David Friedrich von den hohen Klippen zu seinem großartigen Ölgemälde „Kreidefelsen auf Rügen“ inspirieren – eines der Hauptwerke der deutschen Romantik.
 
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Rügen_Kreidefelsen / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Kreidefelsen auf Rügen
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Rügen_Gemälde Kreidefelsen / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Caspar David Friedrich's Kreidefelsen
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Rügen_Nationalpark Jasmund / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Nationalpark Jasmund

Von den steil emporragenden Kreidefelsen geht es weiter nach Putgarten und mit dem blau-weißen Straßenbähnchen vorbei an grell-gelben Rapsfeldern nach Vitt. Wir besuchen die Kapelle, spazieren durch das malerische Fischerdörfchen mit den Reet gedeckten Häusern,  vorbei an kleinen Läden zur Küste. In einer Kneipe kosten wir Räucherfisch-Brötchen – Rügens Spezialität. Äußerst empfehlenswert!
 
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Rügen_Vitt Küste / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Küste von Vitt auf Rügen
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Rügen_Vitt Bummelzug / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Bummelzug in Vitt
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Rügen_Vitt Wohnhaus / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Souvenirladen

Nach ländlicher Idylle ist städtische Eleganz angesagt: Das Ostseebad Binz - Rügens größtes und beliebtestes Seebad. Weiße Villen, Hotels und Restaurants im Stil der prächtigen Bäderarchitektur Ende des 19. Jahrhunderts säumen die Strandpromenade. Parallel dazu der etwa fünf Kilometer lange und bis zu 50 Meter breite feinsandige Strand – perfekt für ausgedehnte Strandspaziergänge, mit anschließender Erholung in einem der einladenden Strandkörbe.
 
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Rügen_Binz Bäderarchitektur / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Bäderarchitektur in Binz
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Rügen_Binz_Brunnenuhr / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Brunnenuhr
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Rügen_Binz Strandkörbe / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Strand und Strandkörbe

Bekomme richtig Lust auf Urlaub in dem schmucken Seebad! Aber zunächst geht es von der größten Insel Deutschlands zurück zur ASTOR.
Ablegen zu einem weiteren Highlight auf unserer mit Glanzlichtern gespickten Kreuzfahrt

Nord-Ostsee-Kanal & Hafengeburtstag

Um 8 Uhr früh erreicht die ASTOR den Nord-Ostsee-Kanal. Nach dem aufwendigen Durchfahrmanöver der Schleusenanlage in Kiel-Holtenau fährt das Schiff durch den Kanal. Seit mehr als 120 Jahren verbindet die meist befahrene künstliche Seeschifffahrtsstraße der Welt die Ost- mit der Nordsee. Auf einer Länge von knapp 100 km durchquert der Kanal Schleswig-Holstein zwischen Ostsee (Kieler Förde) bis Brunsbüttel (Elbmündung/Nordsee). Eine enorme Zeitersparnis gegenüber der Alternative: der ca. 450 km langen Fahrt über Dänemark. Kein Wunder, dass der Nord-Ostsee-Kanal, kurz NOK genannt (Internationale Bezeichnung: Kiel Canal) so erfolgreich ist.
 
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Nord-Ostsee-Kanal_Schleuse / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Schleuse im Nord-Ostsee-Kanal
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Nord-Ostsee-Kanal_Rensburger Hochbrücke / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Rensburger Hochbrücke
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Nord-Ostsee-Kanal_Kanalende / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Schleusenende

Bei wunderschönem Wetter gleitet unser schwimmendes Hotel unter Brücken hindurch, vorbei an malerischen Dörfern, stattlichen Villen, Wäldern und Wiesen. Hin und wieder kreuzt eine Fähre unseren Weg, heißt es anstellen bei Schleusen, begegnen wir kleinen Segelbooten, riesigen Containerschiffen.....

Während der beschaulichen Reise, geht’s an Bord sehr lustig zu. Ein Frühschoppen ist angesagt: „Mit dem besten Bier der Welt – dem Freibier!“, köstlichen Schmankerln, zünftiger Musik und den Tänzern des Showensembles – natürlich in Tracht.
 
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Frühschoppen / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Frühschoppen mit Bier
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Nord-Ostsee-Kanal_Fähre / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Fähren und Segelschiffe
© Peer Schmidt-Walther / MS ASTOR - Nord-Ostsee-Kanal_Kiel Brunsbüttel / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Frühschoppen

Gegen 16 Uhr endet unsere Fahrt auf dem NOK. Nach dem Passieren der Schleusenanlage Brunsbüttel/Nordsee geht’s die Elbe aufwärts nach Hamburg. Gegen 22 Uhr erreichen wir die Hansestadt, rechtzeitig um den 827. Hafengeburtstag zu feiern und das große Feuerwerk zu bewundern.
 
© Peer Schmidt-Walther / MS ASTOR_Hafengeburtstag Hamburg_ / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Hafengeburtstag Hamburg
© Peer Schmidt-Walther / MS ASTOR - Nord-Ostsee-Kanal_Kiel Brunsbüttel / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
MS ASTOR
© Edith Köchl, Wien / MS ASTOR - Sonnenuntergang / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Sonnenuntergang

Nach einer kurzen Nacht heißt es auch schon Abschied nehmen mit dem Versprechen, bald wieder gemeinsam zu einer Kreuzfahrt auf der ASTOR einzuchecken...

Nähere Informationen:
www.transocean.de

© Köhler Verlag / Cover zu Nord-Ostsee-Kanal / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBuchtipp:

Thomas Fröhling
„Nord-Ostsee-Kanal – Von Brunsbüttel bis Kiel“
mit zahlreichen Farb-Abbildungen
Koehlers Verlagsgesellschaft, Hamburg

Ein erlebnisreicher Reisetipp von Edith Köchl.

Lesen Sie auch:
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Bamberg - UNESCO-Welterbestadtplay
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Mai 2017