Logo vom 55PLUS-Magazin
Schriftgröße: 
StartseiteReisen Lokale Gesundheit Rezepte  Gesellschaft Video Web.TV
       
Heute ist Mittwoch, der 26.11.2014
Druckansicht öffnen

Kammerspiele, Wien: Singin' in the Rain

Ein überaus sehenswertes Musical in den Wiener Kammerspielen.

Kammerspiele, Wien: Singin` in the rain

Wer kennt sie nicht, die hinreissende Verfilmung des Musicals "Singin` in the rain" mit Gene Kelly, Debbie Reynolds und Donald O`Connor? Die Version in den Wiener Kammerspielen braucht den Vergleich nicht zu scheuen.

Schwungvoll, spritzig und meisterhaft bringen die Hauptakteure Gaines Hall, Ramesh Nair, Jennifer Kossina und Nina Weiß das Publikum zu Begeisterungsstürmen. Tanz- und Singszenen wechseln sich ab, doch die Steppeinlagen verlangen von den Schauspielern das Letzte ab.

Im Besondern muss Ramesh Nair "der Inder" erwähnt werden, der sein Talent zur Komik perfekt ausnützen kann. Leider hat Gaines Hall als Don Lockwood die berühmteste Szene des Musicals vergeigt. Die Musik und der Regen übertönte die Stimme. Dafür punktet dieses wirklich originelle Bühnenbild von Amra Bergmann-Buchbinder.

Kurz zum Inhalt:

Die Story, die sich um die verregnete Glanznummer - im Film perfekt von Gene Kelly dargestellt - rankt, ist eine Film-in-Film-Geschichte aus der Zeit, als die laufenden Bilder sprechen lernten.

Die Geschichte dreht sich um turbulente Szenen rauschender Premierefeiern, schweißtreibender Filmproben und üblicher Liebesverwicklungen von dem Stummfilmstarpaar Lina Lamont und DonLockwood, dem der Hollywood-Klatsch und die Studiopropaganda auch ein privates Liebesglück angedichtet hat, obwohl sich die beiden außerhalb des Drehend nicht riechen können. Don verliebt sich jedoch in ein nettes Mädchen namens Kathy Selden, das nicht viel vom Film hält - weil er eben so dumm und stumm ist. Während die Tonfilmrevolte Hollywoods Studios in den Grundfesten erschüttert und denjenigen, der sich nicht in das neue Tonmedium rettet, wirtschaftlich ruiniert, müssen die beiden Stars umsteigen: Aus ihrem Stummfilm soll ein Tonfilm gemacht werden …

Kammerspiele
A-1010 Wien, Rotenturmstraße 20
Telefon: +43-1-42 700-410
www.josefstadt.org

Anreise: Map Start Map Ende

Ein Theater- & Kulturtipp von Edith Spitzer.

zurück

Druckansicht öffnen
Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: