Heute ist Montag, der 26.06.2017 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Ingwer - das Wundermittel aus Fernost

Als Gewürz nicht mehr wegzudenken, als Heilpflanze schon lange bekannt.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Ingwer, Gewürz- und Heilpflanze

Ingwer
(Zingiber officinale) gehört zur Pflanzenfamilie der Ingwergewächse. Obwohl man von Ingwer als Ingwerwurzel spricht, handelt es sich bei dem gebräuchlichen Ingwer um das große, fleischige Rhizom (Wurzelstock) und nicht die Wurzel. Ingwer findet auch in Pulverform Verwendung, die produzierenden Länder nehmen die Blätter der Pflanze als Gewürz.

55PLUS Ingwerknolle

Die Pflanze stammt wahrscheinlich aus dem südasiatischen Raum. Ingwer wächst in den Tropen und im subtropischen Raum. 50 % der Welternte stammt heutzutage aus Indien, Ingwer wird auch noch in China, Indonesien, Japan, Australien, Teilen Afrikas, Brasilien und Jamaika angebaut. Der nigerianische Ingwer ist sehr scharf, jedoch arm an Aromen. Die in Australien geerntete Knolle hat eine angenehm milde Schärfe, da sie bereits nach fünf Monaten geerntet wird. Je länger das Gewächs in der Erde steckt, umso schärfer wird es.

Ingwer als Gewürzpflanze

Seit langer Zeit kennt man im südostasiatischen Raum das Rhizom als Gewürzpflanze. Auch heute noch wird in der chinesischen Küche oder zum Sushi oft eingelegter Ingwer (Gari) als Beilage gereicht. Vor Einführung der Chilischoten aus Amerika war Ingwer in Asien das einzig verwendete bzw. verfügbare scharfe Gewürz.
Heutzutage darf Ingwer in der Küche nicht fehlen, egal ob Suppe, Fleisch oder Saucen, Ingwer wird in allen Variationen in den Speisen verarbeitet. Auch als süße Variante ist sie nicht zu verachten: Wer hat noch keine Ingwerplätzchen oder Ingwermarmelade gekostet! Mitte des vergangenen Jahrhunderts war die flüssige Form, das Ginger-Ale (Ingwerbier), sehr verbreitet.

Ingwer als Heilpflanze

Besonders geeignet ist Ingwer jedoch als Heilpflanze. Sie wirkt antioxidativ, entzündungshemmend und anregend auf den Magensaft, die Speichel- und Gallenbildung sowie die Darmfunktion, fördert die Durchblutung, gilt als Aphrodisiakum und schützt vor Erbrechen (manche Segler schwören darauf, dass die gefürchtete Seekrankheit durch den Ingwergenuss gemildert oder sogar vermieden werden kann). Erwiesen ist, dass Ingwer die durch die Anästhesie verursachte Übelkeit nach Operationen verringert. In der traditionellen chinesischen Medizin wird Ingwer auch zur Behandlung von Rheuma, Muskelschmerzen und Erkältungen verordnet.

Video: Verwendung von Ingwer

Rezept:

Ein Ingwertee zum Frühstück macht munter:
1 EL frisch geriebenen Ingwer mit 1 Tasse kochendem Wasser übergießen und 8 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

Ein Tipp von Edith Spitzer.

Mehr Rezepte mit Ingwer:
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Finkensteiner Nudelfabrik am Faaker See, Kärntenplay
3:29
Sekt - ein vollendeter Genussplay
4:15
Olivenöl aus Istrien, Kroatienplay
3:50
Grillen - Tipps von Grillweltmeister Adi Matzekplay
3:35
Richtig Grillenplay
5:05
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Juni 2017