Logo vom 55PLUS-Magazin
Schriftgröße: 
StartseiteReisen Lokale Gesundheit Rezepte  Gesellschaft Video Web.TV
       
Heute ist Samstag, der 30.08.2014
Druckansicht öffnen

Großtarock Modern Wiener Art - Szene der Woche (8): Nullvalat ohne kleine Tarock

Szene der Woche von Kurt Doleysch - Teil 8: Nullvalat ohne kleine Tarock

Szene der Woche (8):
Nullvalat ohne kleine Tarock


Tarockkarte Pagat / Zum Vergrößern auf das Bild klickenFehler machen ist das Eine, zu viel Risiko das Andere, aber sehend ins Unglück rennen, das ist gelinde gesagt, Fördeung oder Sponsoring der Gegenspieler.

Mit der Tarock wurde der ‘Nullvalat’ verloren. „Das kannst nie gewinnen“ spricht der Kibitz nach dem Spiel, „mit IV und XI gibt es nicht die geringste Chance.
Die XI und die IV wollte ich auf die Farben abputzen, die ich nicht habe.“

So naiv kann nur einer sein, der glaubt, die anderen sind auf der Nudelsuppe daher geschwommen. Beide Gegenspieler sehen, dass sie keine Kleinste in den Farben haben. Jeder sieht aber, dass der Nullvalat Spieler nicht viele kleine Tarock haben kann. Natürlich spielt es sich so ab, dass es nur die letzte Tarockkarte ist, die das Spiel zu Fall bringt.

Lieber Freund“ sagt einer der Gegenspieler etwas hämisch, „es ist immer nur eine Karte“. Ausserdem versucht man immer zuerst Tarock, denn ein Hänger in einer Farbe ist nicht leicht abzuputzen. Der bleibt meist auch nach dem Tarockspiel übrig, ausser man hat nur eine Tarock, die als Ausspielkarte dient.

Spieltage jeden Dienstag und Donnerstag von 10.00 bis 17.00 Uhr (auch an Feiertagen) im Café Goldengel, A-1030 Wien, Erdbergstrasse 27
Sie können das Café mit der U3 erreichen: Station Rochusmarkt, Ausgang Hainburgerstraße - Wassergasse bis Ecke Erdbergstraße.

Kontakt: Hans Kunz
Telefon: +43-(0)650-796 42 02
eMail: hans.kunz1@chello.at

Lesen Sie auch:

zurück

Druckansicht öffnen
Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: