Heute ist Dienstag, der 28.03.2017 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Bad Kissingen, der bekannteste Kurort Deutschlands

500 Jahre Tradition als bayerischer Kurort mit einzigartigen Heilquellen.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Arkadenbau in Bad Kissingen - Feuerpfeil Verlags GmbH

Bad Kissingen, Kurort mit Tradition in Bayern

Die salzhaltigen Quellen von Bad Kissingen wurden zwar schon im 1. Jahrtausend erwähnt, aber erst seit 1544 ist die Stadt als Badeort ein Begriff und gilt heute als der bekannteste Kurort Deutschlands. König Max I. holte den Ort in den ersten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts mit ersten baulichen Maßnahmen aus der Bedeutungslosigkeit und König Ludwig I. holte den Architekten Friedrich von Gärtner nach Bad Kissingen, Stich Eisernerbrunnenpavillon / Zum Vergrößern auf das Bild klickendessen Bauten für ein knappes Jahrhundert das Maß aller Dinge waren. Mittelpunkt des Kurgeschehnes wurde ab 1838 der Arkadenbau mit Konversationssaal (heute Rossini-Saal). Daneben entstand der gusseiserne Brunnenpavillon, eine Meisterleistung damaliger Ingenieurskunst, der den Wandel der Zeiten leider nicht überstand.

Stich Kaiserkur 1864 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNahezu alles von Rang und Namen im europäischen Adel fand sich ab Mitte des 19. Jahrhunderts in Bad Kissingen zur Kur ein und die Kur wurde zu einem gesellschaftlichen und politischen Event. Mit den Wittelsbachern, Habsburgern und Romanows kamen in weiterer Folge Großbürger, Künstler, Literaten und Musiker. Bad Kissingen genoss den Ruf, etwas ganz Besoneres zu sein und pflegte diesen mit größter Sorgfalt.

Prinzregentenbau

Regentenbau in Bad Kissingen, Deutschland / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer Mangel an einem entsprechenden Rahmen für prunkvolle Feste, die es mit dem Ansturm der anspruchsvollen Kurgäste aus ganz Europa zu feiern gab, veranlasste Prinzregent Luitpold beim Stararchitekten der damalingen Zeit, Max Littmann, ein neues Kurhaus in Auftrag zu geben, das 1913 von König Ludwig III. eröffnet wurde. Ein Festsaal für 1.000 Personen, dazu Lese-, Ruhe-, Spiel-  und Konversationsräume sowie ein Restaurant - das jetzige Kurgarten Cafe. Heute ist der Regentenbau das kulturelle Zentrum und das prachtvollste Gebäude der Bad Kissingener Kureinrichtungen. In den historischen Sälen finden das ganze Jahr über hochkarätige Konzerte und Veranstaltungen statt.

Europas größte Wandelhalle

In nur acht Monaten Bauzeit war die Brunnen- und Wandelhalle am 1. Mai 1911 vollendet. Seitdem lassen sich Millionen Menschen von der Atmosphäre einfangen, spazieren auf und ab, trinken ihr Heilwasser und summen die Melodien des Kurorchesters mit.

Wandelhalle in Bad Kissingen, Deutschland / Zum Vergrößern auf das Bild klickenMit 90 Metern Länge und 3240 Quadratmetern Fläche kann die Kissinger Wandelhalle einen Superlativ für sich in Anspruch nehmen: Sie ist die größte in Europa. Aber nicht nur ihre Länge, Höhe, Breite und schöne Architektur erregen Aufsehen und Bewunderung, auch die Zierbrunnen und das Blühen und Grünen darin. Die Brunnenhalle löste den eisernen Pavillon aus der Zeit des Biedermeier ab, mit dem Friedrich von Gärtner eine weltweit beachtete Attraktion errichtet hatte, durch die allerdings der Wind pfiff.

Die Heilquellen von Bad Kissingen

Zapfhahn in der Trinkhalle von Bad Kissingen, Deutschland / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie heilende Wirkung der Bad Kissinger Heilquellen erkannten die Mediziner bereits vor mehr als 500 Jahren. Jeder der Quellen ist aufgrund ihrer Zusammensetzung von Mineralstoffen und Spurenelementen und damit in ihrer Wirkungsweise ein Unikat. Sie entfalten ihre Kraft als Trunk, in der Wanne, als Aerosol am Gradierbau oder im Kneipptretbecken. Für Trinkkuren werden die Heilquellen Rakoczy, Pandur, Luitpoldsprudel und Maxbrunnen sowie das Kissinger Bitterwasser angewandt. Vorwiegend für die Wannenbäder werden die Quellen Schönbornsprudel, Luitpoldsprudel und Runder Brunnen genutzt. Die Heilquellen kommen aber auch bei Inhalationen zur Anwendung.

Maxbrunnen in Bad Kissingen, Deutschland / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWegen ihrer heilenden Wirkung werden die mineralstoffreichen und kohlesäurehaltigen Bad Kissinger Heilquellen z.B. zur Regulierung der Verdauung, bei Erkrankung der oberen Luftwege, bei Erschöpfungszuständen und Blutarmut getrunken. Der Maxbrunnen ist der älteste der sieben Heilquellen und wurde erstmals 1520 erwähnt. 1986 wurde mit dem neuen Luitpoldsprudel die jüngste Quelle erschlossen und wird aufgrund seiner besonderen Zusammensetzung besonders für Wannenbäder im Therapiezentrum Kurhausbad (-> seit Herbst 2014 geschlossen) genutzt.

Urlaubs- und Wellnesstipp von www.55plus-magazin.net.

Lesen Sie auch:  
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Winterwärme im SalzkammergutWinterwärme Landschaftsbild
Was dem Sommer die Frische, ist dem Winter die Wärme.
Terme Olimia, SlowenienTerme Olimia - Thermenlandschaft Orhidelia - Aussenbereich
Die Terme Olimia im Osten Sloweniens, direkt an der kroatischen Grenze, gilt als die mehrfach preisgekrönte Designertherme schlechthin. Luxuriös und elitär. Doch zu Olimia gehören auch Thermen- und Bäderlandschaften für Familien oder normale Kurgäste.
Terme Dobrna, SlowenienTerme Dobrna Hotel Vita
Die Terme Dobrna ist die älteste Kur- und Thermalanstalt Sloweniens. Eingebettet in einem großartigen Kurpark bietet die Therme neben drei unterschiedlichen Hotels auch ein historisches Kurbad mit einzigartigen Steinwannen.
Bad Luhačovice in Ostmähren, TschechienLuhacovice, CZ - KurPark
Bad Luhačovice ist eine Stadt mit großer Kurtradition.
Thermana Laško, SlowenienDie typische Glaskuppel der Thermana Laško
Die Thermen von Laško in der Nähe von Celje zählen neben dem Bier zu den wichtigsten Highlights dieser slowenischen Region. Weit über die Grenzen bekannt ist die Glaskuppel der Thermana Laško.
Terme Topolšica, SlowenienPoollandschaft Terme Topolšica
Die Terme Topolšica besticht durch ihre großzügige Poollandschaft, ihre speziellen therapeutischen Anwendungen und durch ein wirklich sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.
Wohlfühl- und Wellnessregion Weggis Vitznau RigiRigi, Schweiz - Alpine Wellness
Nicht nur eine Wohlfühl- und Wellnessregion, sondern eine Region zum Erholen - Weggis Vitznau Rigi in der Schweiz.
Fango-Tango am Abend in Bad TatzmannsdorfGesundheitsRessort Bad Tatzmannsdorf - Aussenpool
Entfliehen Sie im Kurbad Tatzmannsdorf ins Reich der Sinne.
Präventionsangebote im Gasteinertal, ÖsterreichGasteinertal, Österreich
Allein die Region Gasteinertal ist Gesundheit pur.
Lebensenergie im Gasteinertal, ÖsterreichBad Gastein mit Mutter Gottes-Statue
Regeneration im Gasteinertal, Österreich
» Alle Einträge der Kategorie Wellness und Kur »
Hotel Österreichischer Hof in Bad HofgasteinplaySpa & Sport Resort Sveti Martin, Region Međimurje ...play
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand März 2017