Heute ist Sonntag, der 24.09.2017 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

Abano und Montegrotto: 2.500 Jahre Wellness und Gesundheit

Fango und Thermalquellen in den Euganäischen Hügeln im Veneto.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Abano & Montegrotto

Mitten im erholsamen Grün der Euganäischen Hügel befinden sich die Euganäischen Thermen mit ihren beiden Hauptorten Abano und Montegrotto, weltweit bekannt für die Fango- und Balneotherapie. Schon im 15. Jahrhundert v. Chr. wussten die hier ansässigen Euganäer das Thermalwasser zu nutzen. Die antiken Veneter hatten zwischen dem 8. und 3. Jahrhundert in Montegrotto ein Seeheiligtum. Es handelte sich um einen 2 km2 großen, rundlichen See, der aus einer Thermalwasserquelle entstanden war. Die für göttlich gehaltenen Schwefeldämpfe stiegen aus dem Inneren der Erde auf und wurden von den Venetern verehrt.

Abano

Römische Augrabungen in Montegrotto / Zum Vergrößern auf das Bild klickenUnter den Römern wurde die Fons Aponi (Quelle von Aponus, einer Wassergottheit) zu einer der wichtigsten und bekanntesten Thermalzone der Antike, die für medizinische Zwecke genutzt wurde. Selbst der Ostgotenkönig Theoderich schätzte die Thermen und nannte Abano sein "Schmuckstück meines Reiches, berühmt in der ganzen Welt". Ab dem Mittelalter gerieten die Euganäischen Thermen für Jahrhunderte in Vergessenheit. Erst die Venezianer begannen im 16. Jahrhundert die Thermen wiederherzustellen. Viele prachtvolle Villen und Schlösser entstanden in der Nähe der Thermalorte. In der Zeit der Habsburger begann der steile Aufstieg der Terme Euganee als Kurzone und heute ist Abano der größte Kurort weltweit, ganz im Sinne Theoderichs.

Thermalwasser
   
Das Thermalwasser ist der größte Schatz dieser Region und beginnt als Regenwasser in den kleinen Dolomiten und sprudelt nach 25- bis 30jähriger Wanderung 80 Kilometer entfernt in Abano und Montegrotto mit einer Temperatur von 87 Grad Celsius aus dem Boden. Heute werden auch Brunnen bis in eine Tiefe von mehreren hundert Metern gebohrt. Der Reichtum an gelösten Substanzen macht das Wasser zu einer weltweit einzigartigen Thermalquelle, das heute wissenschaftlich als Brom-Jod-Sole-Wasser eingestuft wird.

BalneotherapieBei der Balneotherapie taucht der Körper in ein Individualbecken mit warmen und Ozon angereichertem Thermalwasser ein. Die Beweglichkeit der Gelenke wird gefördert, die Bewegungen werden lockerer, die Muskeln entspannen und der Schmerz wird gelindert. Die stark gefäßerweiternde Wirkung regt den Blutkreislauf an und man entsteigt dem Bad wie neu geboren. Diese Therapie wird vor allem bei schmerzhaften Syndromen, Rehabilitationsprogrammen nach Traumata, Brüchen und Operationen, bei chronischen Entzündungen und Dermatose empfohlen.

Thermalfango von Abano & Montegrotto

Fango-See bei Arqua PetracaDie Spezialität von Abano und Montegrotto ist aber der Thermalfango, eine ganz besondere Mischung aus natürlicher Tonerde, Mineralwasser und Mikroorganismen. Der Reifeprozess des Fangos, der vom Grund der Thermalseen bei Arquà Petrarca und Lispida entnommen wurde, erfolgt in speziellen Becken und dauert 50 bis 60 Tage. Während dieser Zeit fließt ständig 60 Grad heißes Thermalwasser über den Fango. Während des Reifungsprozesses wird der Fango immer mehr durch die typischen Mikroalgen des Thermalgebietes Abano-Montegrotto-Battaglia besiedelt und erwirbt so Eigenschaften, die ihn einzigartig machen. FangoDas intensive Wachstum des Cyanobakteriums ETS-05 entfaltet eine stark entzündungshemmende Wirkung. "Dadurch bekämpft er Arthrose, Osteoporose, Gelenkbeschwerden und Rheumatismus besser als Cortison - ohne dessen Nebenwirkungen, die auch vom Studienzentrum Pietro d`Abano und der Universität Padova bestätigt wurden", sagt Enzo Baretella, Direktor des Hotels Des Bains und Präsident des Consorzio Terme Euganee.

FangoDer reife Fango ist Grundlage für die Fangotherapie, die aus vier Schritten besteht: Auftragen des Fangos mit einer Temperatur von 37 bis 38 Grad direkt auf die Haut und Einwirken, Bad in Thermalwasser, Schwitzen und straffende Massage. FangokurDer Therapie geht natürlich ein kurärztliche Untersuchung voran. Jedes Hotel hat einen erfahrenen Kurarzt in seinem Stab, der die Gegenanzeigen fest im Auge hat. Die Therapie kann in Reinkultur mehrere Stunden dauern und sind eine Wohltat. Die Schmerzen des Alters und des Raubbaues am eigenen Körper werden gelindert. Optimale Wirkung erzielt man bei einer jährlichen Kur, die zwei Wochen dauern sollte.

Hotelempfehlungen in Abano und Montegrotto
Hotel Bristol Buja in Abano: 5-Sterne-Hotel, zentrumsnah, vier Thermalschwimmbecken, großer Park. Ein Klassiker in Abano!
Hotel Abano Ritz in Abano: 5-Sterne-Hotel, klassisches Kurhotel am Stadtrand von Abano.
Hotel Venezia in Abano: 4-Sterne-Hotel, zentrumsnah, kuren im venezianischen Stil.
Hotel Formentin in Abano: 3-Sterne-Hotel, im Zentrum in der Fußgängerzone, kürzlich renoviert.

Hotel Des Bains in Montegrotto: 4-Sterne-Hotel am Stadtrand mit 50.000 m2 Park, vor kurzem durchgehend renoviert, beliebt bei deutschsprachigen Gästen.

Lesen Sie auch: Ein Reise- und Wellnesstipp von Gustav Schatzmayr.
 
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Terme 3000 - Moravske Toplice, SlowenienHotel Livada Terme 3000 Moravske Toplice, Slowenien
Das schwarze Thermomineralwasser ist das Markenzeichen der Terme 3000 in Moravske Toplice. Tolle Kulinarik und ein selektiver 18-Loch Golfplatz vervollständigen das Angebot der Sava Tourismus Gruppe.
Winterattraktionen in Bad Gastein, ÖsterreichSportgastein, Salzburg - Gondel
Bad Gastein bietet für alle ein umfangreiches Winterprogramm.
Ptuj, die älteste Stadt SloweniensPanoramablick auf Ptuj
Schon im antiken römischen Weltreich erhielt Poetovio das Stadtrecht. Das heutige Ptuj zählt somit zu den ältesten Städten Europas. Kultur, Kunst, Wein und die heißen Thermen prägen bis heute das Bild der slowenischen Stadt an der Drau.
Die Thermen in Prekmurje, SlowenienTerme 3000 - Schwimmbecken Hotel Ajda
Der Nordosten Sloweniens, an den Grenzen zu Österreich, Ungarn und Kroatien, ist eine Region heißer Quellen und berühmter Kurbäder.
Winterwärme im SalzkammergutWinterwärme Landschaftsbild
Was dem Sommer die Frische, ist dem Winter die Wärme.
Terme Dobrna, SlowenienTerme Dobrna Hotel Vita
Die Terme Dobrna ist die älteste Kur- und Thermalanstalt Sloweniens. Eingebettet in einem großartigen Kurpark bietet die Therme neben drei unterschiedlichen Hotels auch ein historisches Kurbad mit einzigartigen Steinwannen.
Bad Luhačovice in Ostmähren, TschechienLuhacovice, CZ - KurPark
Bad Luhačovice ist eine Stadt mit großer Kurtradition.
Thermana Laško, SlowenienDie typische Glaskuppel der Thermana Laško
Die Thermen von Laško in der Nähe von Celje zählen neben dem Bier zu den wichtigsten Highlights dieser slowenischen Region. Weit über die Grenzen bekannt ist die Glaskuppel der Thermana Laško.
Terme Topolšica, SlowenienPoollandschaft Terme Topolšica
Die Terme Topolšica besticht durch ihre großzügige Poollandschaft, ihre speziellen therapeutischen Anwendungen und durch ein wirklich sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.
Präventionsangebote im Gasteinertal, ÖsterreichGasteinertal, Österreich
Allein die Region Gasteinertal ist Gesundheit pur.
» Alle Einträge der Kategorie Wellness und Kur »
Hotel Österreichischer Hof in Bad HofgasteinplaySpa & Sport Resort Sveti Martin, Region Međimurje ...play
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand September 2017