Heute ist Dienstag, der 24.01.2017 | Mail Newsletter | Geschenk Gewinnspiel
Print

9 Badeseen im Herzen Kärntens

Region Villach im sonnigen Süden Österreichs.
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Sommer, Sonne, Süden, See – diese Schlagworte bringen auf den Punkt, was sich Urlauber von der „schönsten Zeit des Jahres“ erwarten. Und womit sie in der Region Villach auch rechnen können!

Am See

Nicht weniger als neun Badeseen befinden sich in der Region. Allen voran als größter im Bunde der Ossiacher See, gefolgt von Faaker See, Afritzer See, Silbersee, St. Magdalener See, Aichwaldsee, Vassacher See, St. Leonharder See und dem Wernberger Badesee (tv-symbol klick hier zum Region Villach-Video). Ihnen allen gemein ist, dass sie über Trinkwasserqualität verfügen und im Sommer mit Temperaturen bis 28 Grad Celsius aufwarten können. Und dass es keine Wassersportart gibt, die man auf bzw. in ihnen nicht ausüben könnte: vom Wasserskifahren übers Segeln, Surfen, Tauchen und Parasailing bis hin zu wilden Ritten auf Banane, Reifen oder Wakeboard. Auch Petrijünger trifft man an den Ufern der Gewässer häufig an; sie ziehen so manchen kapitalen Fang an Land.

Eingebettet sind die Seen in eine beeindruckende Bergwelt, deren Eckpunkte der Dobratsch, das Dreiländereck, die Gerlitzen Alpe und das Verditz bilden.



Die großen Zwei

Faaker See in Kärnten, Österreich / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDen Ossiacher See kennt man nicht nur der Badefreuden wegen. Zur internationalen Berühmtheit wurde er als Austragungsstätte des „Festivals Carinthischer Sommers“, das gemeinsam mit Salzburg und Bregenz zur Trias der großen internationalen Sommerfestspiele in Österreich zählt und 1969 sein Geburtsjahr erlebte. Südlichster Badesee ist der Faaker See, dessen türkisblaue Farbe völlig unretuschiert für jedes erdenkliche Postkartenmotiv gut ist. In seiner Mitte befindet sich eine entzückende Insel mit romantischem Inselhotel. Besonders gut lässt sich der See per Kanu erkunden.

Familienfreundlich

Faaker See - Region Villach / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWas nun die Beherbergungsbetriebe betrifft, so sind sie ganz eindeutig auf Familien eingestellt. Einer von ihnen gehören gar den renommierten „Kinderhotels“ an, andere wiederum haben sich zur Kooperationsgruppe „Familienspezialisten“ zusammengeschlossen. Wer im Urlaub lieber auf das feste Dach überm Kopf verzichtet, kann in der Region zwischen 29 Campingplätzen, von denen etliche unmittelbar an einem der Badeseen gelegen sind, wählen. Alle Gastgeber, ob am Campingplatz, im Hotel oder Appartement, sind um eine besonders freundliche Atmosphäre bemüht. Dass ihnen das nicht schwer fällt, dafür garantiert die Kärntner Mentalität, der man einen gewissen Hang zur Leichtigkeit des Seins nachsagt. Was wiederum an dem unverkennbaren mediterranen Einschlag liegt. Kein Wunder, zur italienischen oder slowenischen Staatsgrenze sind es jeweils nur wenige Kilometer. Radfahren rund um den Faaker See / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEin Tagesausflug ins benachbarte Friaul beispielsweise oder gar nach Laibach oder Venedig geht sich allemal aus. Als Ausflugsmöglichkeit innerhalb der Region bietet sich eine Fahrt mit einem Ausflugsschiff am Ossiacher See oder mit dem auf der Drau an. Wer gerne mit dem Rad unterwegs ist, kann von Villach, der größten Stadt der Region, per Drahtesel in Richtung Faaker See strampeln, und für den Rückweg eines der Drauschiffe bemühen.

Sehen Sie auch: Lesen Sie auch:
WhatsAppFacebookTwitterE-Mail
Video: Restaurant Stellwerk auf UsedomplayUsedom, die Sonneninsel in der Ostseeplay
Redaktion | Partner | Impressum | Sitemap | Werbung im 55PLUS-magazin
© by 55PLUS Medien GmbH in Liqu., Wien / Stand Jänner 2017